Saisonstart der Oberliga Mannschaft

Zwei Thüringer Mannschaften zum Beginn einer interessanten Saison

Nach dem sehr ordentlichen Vorbereitungsspiel am vergangenen Samstag gegen Sponeta Erfurt (Regionalliga/8:8), startet nun die Saison für die erste Herren Mannschaft des MSV Hettstedt in der Oberliga Mitte. Mit einem Doppelspieltag gegen zwei Thüringer Mannschaften hat das Team um Alexander Pazdyka gleich ein hartes Auftaktprogramm vor sich.

In Schlotheim gegen alte Rechnungen

Am Samstag um 15:00 Uhr geht es in Schlotheim los. Schlotheim?…da war doch was, ja dem aufmerksamen Leser wird es nicht entgangen sein, dass die Mannschaft aus Thüringen einen gewissen Teil am Abstieg des MSV aus Regionalliga mit verantwortet. Daher ist eine zusätzliche Motivation nicht notwendig. ,, Wir wissen genau was dieses Spiel bedeutet. Es geht nicht nur darum gut in die Saison zu starten, nein wir wollen auch versuchen uns zu revanchieren. Wir sind immer noch sauer auf die Funktionäre der Gastgeber und werden versuchen dies in positive Energie umzusetzen!“ so Robert Roß vor dem Spiel.

Rein sportlich ist die Partie völlig offen. Schlotheim hat gleich 3 ausländische Neuzugänge an den Positionen 1-4 und dazu einen Jugendspieler in die Mannschaft bekommen. Da die meisten Akteure für den MSV gänzlich unbekannt sind, fällt eine Einschätzung also schwer. Die Tendenz wird sich aber durch die gesamte Saison ziehen, im oberen Paarkreuz wird es schwer werden zu punkten, ab Position 3 allerdings sieht man sich im Vorteil.

Heimspielpremiere für Gerbig und Jirasek gegen Altenburg

Um 11:30 Uhr am Sonntag begrüßt der MSV Hettstedt dann den Aufsteiger aus Altenburg. Nicht nur diese Partie feiert Premiere, auch die Spieler Tom Gerbig und Michal Jirasek geben ihr Heimdebüt. Die Gäste haben ebenfalls ihre Stärken an den vorderen Positionen und mit Jacek Wandachowitz einen echten Spitzenspieler. Dennoch sollten sich die mannschaftliche Geschlossenheit und der Heimvorteil positiv aufs Punktekonto der Gastgeber auswirken.

In beiden Spielen wird der MSV in Bestbesetzung antreten und daher formuliert Teamcoach Jan Klepzig ein ehrgeiziges Ziel: ,, Wir wollen in beiden spielen Punkten und möglichst auch mindestens ein Spiel gewinnen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.